15
01
2019

20.01.2019, Bayerischer Rundfunk, 08:05-08:30 und 09:05-9:30 Uhr

Madonnen blicken über das Meer. Die Klosterherbergen an der ligurischen Küste

Die Cinque Terre an der ligurischen Küste sind ein beeindruckendes Beispiel für das Zusammenspiel von Mensch und Natur, entstanden vor bis zu tausend Jahren um Heiligtümer und Pilgerherbergen. Als einmaliges Landschaftskunstwerk wurden die fünf Dörfer in den neunziger Jahren UNESCO-Weltkulturerbe und durch den Nationalpark Cinque Terre weltweit bekannt: Damit wurden die fünf Orter Ziel des Massentourismus mit verheerenden Folgen für die ganze Landschaft.

04
03
2018

30.5. 2018, SWR 2, 10-10.30

Gemeinsam werden wir gewinnen.

Don Luigi Ciotti und seine Anti-Mafia-Vereinigung „Libera.“ Bereits als junger Straßenpriester war Don Luigi Ciotti zur Erkenntnis gelangt, dass die Drogenabhängigkeit nur durch die Bekämpfung der Mafia besiegt werden konnte. So entstand der Verein „Libera“ mit Hauptsitz in Turin, der italienweit vor allem durch Aufklärungsarbeit gegen Korruption und mafiöse Strukturen kämpft. Don Ciotti lebt unter Polizeischutz, ist unablässig in Italien unterwegs und davon überzeugt, dass der gemeinsame Kampf aller gesellschaftlichen Kräfte gegen die Mafia am Ende gewinnen wird.

04
03
2018

23. 2. 2018, Bayern 4 Klassik, 19-20 Uhr und 24. 2. 14-15 Uhr

Leben mit Puccini

Die meisten Opern Puccinis sind im toskanischen Torre del Lago entstanden, wo sich der Maestro, im nahen Lucca geboren, 1899 eine Villa erbauen ließ. Für Puccini war der damals idyllische Ort Mittelpunkt seines Lebens und Seelenlandschaft. 1930, sechs Jahre nach dem Tod des Maestro, fanden hier die ersten Puccini-Festspiele statt. Drei Stiftungen verwalten heute das künstlerische Erne des Maestro, der nach seinen internationalen Erfolgen erster Pop-Star der Musikgeschichte war.