Leben im Palast

21
03
2011

Leben im Palast

Beitrag von admin

„Schon beim Einkaufen fangen die Schwierigkeiten einer Stadt
im Wasser an, sagt Anna, und manchmal weiss sie nicht, ob es
ein Vergnügen oder doch eine ziemliche Anstrengung ist. Viele
ihrer Freunde sind, wegen des umständlichen Transportsystems
und wegen der hohen Preise für Wohnungen und Lebensmittel,
längst nach Mestre gezogen, wo die Mietpreise nur halb so hoch
sind. Annas Familie besitzt zwei Boote und ein Auto, das auf
der Garage auf dem Tronchetto steht (...) „Das Boot braucht
man im täglichen Leben, ein Auto schafft man sich für die
Sonntagsausflüge und als Statussymbol an.“

(„Alltag im Palazzo“ erzählt vom Familienalltag in Venedig.
Aus: Gebrauchsanweisung für Venedig, Piper 2009)

Neuen Kommentar verfassen