Ligurien

"Von der Levante bis zur Ponente bricht sich das Licht in den Wellen des Meers"

 
Nach Ligurien!
 
Costa di Levante, nach der aufgehenden Sonne, und Costa di Ponente, nach dem Sonnenuntergang im Westen, werden die beiden Abschnitte der ligurischen Küste genannt. 
 
Mit seinen 320 Kilometern hat Ligurien die längste Küste Italiens. Der schmale Landstrich am östlichen Mittelmeer besteht aus Gegensätzen, wie sie nicht größer sein könnten: Die berühmten Cinque Terre im Osten sind als einmaliges Landschaftskunstwerk fast schon ein Mythos. 
 
Ligurien
Wenige Kilometer weiter beginnt der Teil der Küste, den man seit dem 19. Jahrhundert als „Riviera“ bezeichnet und wo berühmte Grandhotels v on der großen Vergangenheit erzählen. 
Die alte Hafenstadt Genua, als „Superba“ Herrscherin des Mittelmeers, hat viele Gesichter und konnte nach Jahren der Depression in den letzten Jahren wieder an seine eigene Geschichte anknüpfen.
 
Madonnen blicken über das Meer. Ligurische Küstengeheimnisse
Picus Verlag. Wien 2001 (2. Aufl. 2004)
ISBN 3- 85452-748-9
 
Gebrauchsanweisung für Genua und die Italienische Riviera.
Piper Verlag, München 2004
ISBN 3- 492-27531-1
 
Ligurien. Küstenland zwischen Cinque Terre und Seealpen.
Dorette Deutsch (Text), Wolfgang Krammer (Fotos) Krammer Verlag 2005. ISBN 3901811559
 
Alle Bücher sind portofrei zu beziehen über www.krammerbuch.at
 
Zu Ligurien siehe auch die Website www.myliguria.com und meinen Blog auf dieser Seite.